kopfsache

Yoga – reine Kopfsache?!

Kopfsache – den Geist zur Ruhe bringen. Das könnte eine Beschreibung sein, was denn Yoga überhaupt ist. Yoga hat zum Ziel die Gedanken zur Ruhe zu bringen. Es geht um das Innere, ist also weniger eine Körper- vielmehr eine Kopfsache.

Atemtechniken, Körperübungen und Mediation sind nur einige der Wege, die uns Yoga anbietet, um den Geist zur Ruhe zu bringen.

Tatsächlich ist es dann auch wiederum Kopfsache, ob es einem gelingt.
Versucht man erst gar nicht, sich auf das Hier & Jetzt -seinen Körper, die Atmung- zu konzentrieren, sondern hängt bewusst vielen anderen Gedanken nach, kann es weniger funktionieren.
Das hießt Yoga lässt uns ruhige und entspannter werden, aber wir müssen uns selbst auch die Chance geben und uns darauf einlassen.

Natürlich versucht der Geist uns, auch wenn wir daran arbeiten, immer wieder abzulenken. Ihr kennst das vielleicht auch, wie ihr manchmal abschweift, und euch dann wieder zurückholen müsst?!

Es kann auch spannend für einen sein, in der Yogapraxis das einmal bewusst versuchen wahrzunehmen: Wann (warum?) werde ich aus dem Moment geholt, um wieder anderen Gedankengängen zu folgen? Passiert es eher in meditativen und ruhigen Haltungen/ Übungen oder in kraftvollen bzw. dynamischen?

Wann erfahrt ihr mehr Ruhe – wann seid ihr euch bewusst was gerade Sache im Kopf ist. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.